top of page

Was ist Terylene-Gewebe?

Im Netz tummeln sich allerlei Billiganbieter von Fast Fashion Produkten - die auf den 1. Blick schön bunt, stylisch und vor allem günstig daherkommen. Hier lohnt es sich immer einen Blick auf die Material Zusammensetzung zu werfen.


Wer nachhaltig und klimakonform unterwegs sein will - falls ihr es nicht wisst - die Modeindustrie ist weltweit der zweitgrösste Umweltverschmutzer - sollte hier ganz genau hinschauen. Durch die Überproduktionen an Bekleidung, die in sage und schreibe statt 4 Kollektionen pro Jahreszeit durch Midsales und Sales mittlerweile zu 16 Kollektionen angewachsen ist, wird zuviel hergstellt, das dann schlussendlich an irgendwelchen Mülldeponien in Afrika landet und dort am Strand durch Wetter und Reibung als Mikroplastik wieder in unserer Nahrungskette im Meer landet. Denn dieses Material verrottet nicht. Es kann nur recycelt werden.


Ein Grossteil dieser Kleider ist aus Polyester, Polyamid und anderen künstlich hergestellten Materialien gefertigt und damit Plastik. Da wir oft die Fachbegriffe dieser verschiedenen Materialien gar nicht kennen, werde ich immer mal wieder etwas posten, um euch zu informieren.


Seid klug und lasst euch nicht täuschen - meine Empfehlung - kauft lieber hochwertigere Bekleidung, die wahrscheinlich etwas teurer ist als billige Fast Fashion - dafür habt ihr länger was davon und tragt etwas zum Klima bei. Ihr als Kunden bestimmt den Markt. Je sensibler immer mehr Menschen damit umgehen, umso mehr muss sich die Modeindustrie anpassen.


Terylene ist das erste jemals hergestellte Polyestergewebe. Der Stoff wurde 1941 von seinen britischen Erfindern John Rex Whinfield und James Dickson patentiert. Anfangs wurde es geheim gehalten und während des Zweiten Weltkriegs zur Entwicklung von Materialien verwendet.

Terylene wurde 1946 der Imperial Chemical Industries ausgestellt und 1948 waren die ersten Polyester-Spitzenvorhänge im Handel erhältlich. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wurde es schnell zu einem sehr beliebten Stoff. Terylene erfordert wenig Zeit und Mühe zu reinigen. Außerdem lässt sich Polyester gut mit Naturfasern wie Baumwolle kombinieren. Diese erfolgreiche Kombination macht Stoffe pflegeleicht und komfortabel.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neu-Beginn

Comments


bottom of page